Navigation der Anforderungsprofile.ch Webseite

Skiplinks

Für die Verwendung der Zugriffstasten drücken Sie "Alt" + "Accesskey" + "Enter" (Internet Explorer) oder "Alt" + "Shift" + "Accesskey" (Firefox) oder "Alt" + "Accesskey" (Chrome).

Schulische Anforderungen

einfache Anforderungen
mittlere Anforderungen
hohe Anforderungen
sehr hohe Anforderungen
Mathematik
Zahl und Variable
Form und Raum
Grössen und Masse
Funktionale Zusammenhänge
Daten und Zufall
Schulsprache
Lesen
Hören
Schreiben
Teilnahme an Gesprächen
Zusammenhängendes Sprechen
Naturwissenschaften
Fragen und Untersuchen
Informationen erschliessen
Ordnen, strukturieren, modellieren
Einschätzen und beurteilen
Entwickeln und umsetzen
Mitteilen und austauschen
Fremdsprachen
Hörverstehen
Leseverstehen
Teilnahme an Gesprächen
Zusammenhängendes Sprechen
Schreiben

Diese Kompetenz ist für die Ausbildung sehr bedeutsam.

Persönliche Anforderungen

Für diesen Beruf besteht leider noch kein Profil. Wir sind im Aufbau. Neue Profile werden laufend ergänzt.

Körperliche Anforderungen

Für diesen Beruf besteht leider noch kein Profil. Wir sind im Aufbau. Neue Profile werden laufend ergänzt.

Beschreibung weiblich

Morgens im Betrieb ist es Jeanne erste Aufgabe, die angelieferte Ware entgegenzunehmen. Sie kontrolliert anhand der Bestellzettel, ob die korrekte Menge geliefert wurde. Zudem prüft sie, ob die Produkte beim Transport beschädigt wurden. Bei der Kontrolle fällt Jeanne auf, dass zwei Kisten Milch fehlen. Sie informiert ihre Berufsbildnerin über diese Mengendifferenz. Danach bucht Jeanne die gelieferte Ware im System ein, indem er die Lieferscheine scannt und die Eingabe bestätigt. Er legt die Lieferscheine im Ablagefach ab und verstaut die Ware im Lager. Als nächstes macht sich Jeanne daran, Produkte in die Regale einzufüllen. Dabei achtet sie darauf, dass die Produkte einfach greifbar sind und das Etikett gut sichtbar ist. Zudem stellt sie sicher, dass die Produkte mit dem aktuellsten Verkaufsdatum ganz vorne sind. Jeanne bekommt darauf von ihrer Berufsbildnerin den Auftrag, die Produkte bezüglich des Haltbarkeitsdatums zu kontrollieren. Mit einem speziellen Gerät reduziert Jeanne den Preis von Produkten, die innerhalb der nächsten 2 Tage verkauft werden müssen, um 25%, und den Preis von Produkten, die nur noch heute verkauft werden dürfen, um 50%. Produkte, die das Haltbarkeitsdatum bereits überschritten haben, nimmt sie aus dem Regal. Jeanne informiert ihre Berufsbildnerin, dass sie die Produkte reduziert hat und bittet sie, mit ihr zusammen die abgelaufenen Produkte abzuschreiben. Nachdem Jeanne diesen Auftrag abgeschlossen hat, geht sie in ihren Rayon zurück. Es fällt ihr auf, dass bereits viel Milch und Joghurt verkauft wurde. Selbständig geht sie in den Kühlraum, um die fehlenden Produkte zu ersetzen. Bei dieser Arbeit wird Jeanne von einem Kunden unterbrochen. Dieser möchte wissen, wo er im Geschäft den Rahm finden kann. Jeanne bittet den Kunden freundlich, ihr zu folgen. Auf dem Weg zum richtigen Regal erfährt Jeanne von dem Kunden, dass dieser einen laktosefreien Rahm braucht. Jeanne präsentiert ihm deshalb die verschiedenen laktosefreien Rahmsorten und beantwortet die Fragen des Kunden. Der Kunde sucht zudem Backpulver und Bouillonwürfel. Jeanne zeigt ihm, wo er auch diese finden kann und begleitet den Kunden anschliessend zur Kasse. Dort bedankt sie sich für den Einkauf und wünscht dem Kunden einen schönen Tag. Anschliessend geht sie zurück in ihr Rayon und verstaut dort die restlichen Waren.

Besonderheiten

  • Für diesen Beruf gibt es mehrere Fachrichtungen/Branchen, in denen spezifische Anforderungen gestellt werden (10 verschiedene Branchengruppen, 26 einzelne Branchen, Schwerpunkte in Beratung und Bewirtschaftung).
  • Je nach Betrieb können die schulischen und weiteren Anforderungen abweichen.
  • Es gibt regionale Unterschiede in den Anforderungen.

Beschreibung männlich

Morgens im Betrieb ist es Jean erste Aufgabe, die angelieferte Ware entgegenzunehmen. Er kontrolliert anhand der Bestellzettel, ob die korrekte Menge geliefert wurde. Zudem prüft er, ob die Produkte beim Transport beschädigt wurden. Bei der Kontrolle fällt Jean auf, dass zwei Kisten Milch fehlen. Er informiert seinen Berufsbildner über diese Mengendifferenz. Danach bucht Jean die gelieferte Ware im System ein, indem er die Lieferscheine scannt und die Eingabe bestätigt. Er legt die Lieferscheine im Ablagefach ab und verstaut die Ware im Lager. Als nächstes macht sich Jean daran, Produkte in die Regale einzufüllen. Dabei achtet er darauf, dass die Produkte einfach greifbar sind und das Etikett gut sichtbar ist. Zudem stellt er sicher, dass die Produkte mit dem aktuellsten Verkaufsdatum ganz vorne sind. Jean bekommt darauf von seinem Berufsbildner den Auftrag, die Produkte bezüglich des Haltbarkeitsdatums zu kontrollieren. Mit einem speziellen Gerät reduziert Jean den Preis von Produkten, die innerhalb der nächsten 2 Tage verkauft werden müssen, um 25%, und den Preis von Produkten, die nur noch heute verkauft werden dürfen, um 50%. Produkte, die das Haltbarkeitsdatum bereits überschritten haben, nimmt er aus dem Regal. Jean informiert seinen Berufsbildner, dass er die Produkte reduziert hat und bittet ihn, mit ihm zusammen die abgelaufenen Produkte abzuschreiben. Nachdem Jean diesen Auftrag abgeschlossen hat, geht er in seinen Rayon zurück. Es fällt ihm auf, dass bereits viel Milch und Joghurt verkauft wurde. Selbständig geht er in den Kühlraum, um die fehlenden Produkte zu ersetzen. Bei dieser Arbeit wird Jean von einer Kundin unterbrochen. Diese möchte wissen, wo sie im Geschäft den Rahm finden kann. Jean bittet die Kundin freundlich, ihm zu folgen. Auf dem Weg zum richtigen Regal erfährt Jean von der Kunden, dass diese einen laktosefreien Rahm braucht. Jean präsentiert ihr deshalb die verschiedenen laktosefreien Rahmsorten und beantwortet die Fragen der Kundin. Die Kundin sucht zudem Backpulver und Bouillonwürfel. Jean zeigt ihr, wo sie auch diese finden kann und begleitet die Kundin anschliessend zur Kasse. Dort bedankt er sich für den Einkauf und wünscht der Kundin einen schönen Tag. Anschliessend geht er zurück in seinen Rayon und verstaut dort die restlichen Waren.

Besonderheiten

  • Für diesen Beruf gibt es mehrere Fachrichtungen/Branchen, in denen spezifische Anforderungen gestellt werden (10 verschiedene Branchengruppen, 26 einzelne Branchen, Schwerpunkte in Beratung und Bewirtschaftung).
  • Je nach Betrieb können die schulischen und weiteren Anforderungen abweichen.
  • Es gibt regionale Unterschiede in den Anforderungen.