Navigation der Anforderungsprofile.ch Webseite

Eine Arbeitssituation

Kim beginnt seinen Arbeitstag damit die Baupläne eines Einfamilienhauses zu studieren. Er hatte den Auftrag erhalten die Pläne für eine Lüftungsanlage zu erstellen.

Am Computer beginnt er heute damit, in den Plänen der Architektin die Lüftungsanlage einzuzeichnen. Diese Pläne werden später gebraucht, um die Anlage auf der Baustelle einzubauen. In den Plänen hält Kim z.B. fest, wo später die Lüftungsrohre sein werden, welche die frische Luft in das Haus leiten.

Dafür musste er zuvor berechnen, wie gross das Volumen an Luft ist, welches durch die Anlage im Gebäude ausgetauscht werden muss. Zudem musste er berechnen, wie lange und wie gross die Lüftungsrohre sein müssen und in welcher Position sie bis auf den Zentimeter genau später sein sollen. Dafür muss er einiges beachten (z.B. Gesetze, Normen und weitere Vorschriften). Er muss auch wissen, wieviel Energie die Anlage später verbrauchen wird und wie die Teile der gesamten Anlage später zusammenhängen werden. Auch musste er bei den Produktionsfirma technische Daten recherchieren.

Es ist anspruchsvoll, sich räumlich vorzustellen, wie das im Plan zweidimensional Gezeichnete später im Bau aussehen wird. Das kann Kim mittlerweile schon recht gut. Er hatte sich dazu schon einige Skizzen und Notizen zu der Anlage gemacht. Das erleichtert ihm nun die Arbeit am Computer an den Plänen der Architektin.

Kim bespricht regelmässig mit seiner Berufsbildnerin seine bisherigen Überlegungen. Diese gibt ihm jeweils weitere Hinweise, worauf er in der Planung speziell bei diesem Auftrag achten muss und gibt ihm noch einige Tipps für die Arbeit mit der Planungssoftware.

Kim geht dann zurück an seinen Arbeitsplatz und zeichnet auf dem Computer die Änderungen an den Plänen ein. Später wird Kim bei diesem Auftrag hautnah auf der Baustelle mit dabei sein, wenn die Anlage installiert wird.

Weitere Anforderungen

-

Besonderheiten

-