Navigation der Anforderungsprofile.ch Webseite

Eine Arbeitssituation

Yannick geht am Montagmorgen zunächst ins Magazin, wo er seine Arbeitskolleginnen und -kollegen sowie seinen Vorgesetzten trifft. Der Vorgesetzte verteilt die Arbeitsaufträge für die kommende Woche und Daniel hört ihm aufmerksam zu. Er und seine Kollegen haben den Auftrag im Neubau eines Einfamilienhauses die inneren Verputzarbeiten der Wände und Decken auszuführen. Daniel studiert konzentriert den Plan sowie den Arbeitsbeschrieb, um anschliessend die richtigen Materialien in der korrekten Menge mitzunehmen. Nachdem er und seine Kollegen ihr Fahrzeug vollständig beladen haben, fahren sie gemeinsam auf die Baustelle. Dort richtet Yannick als erstes ein Materiallager ein, stellt die Rollgerüste für die Arbeiten im Dachgeschoss auf, und beginnt dann mit den Abdeckarbeiten der Fenster und Türen, damit diese beim Aufspritzen des Verputzes nicht schmutzig werden. Als nächstes beurteilt Yannick, ob der Untergrund für das Verputzen geeignet ist. Das heisst, er schaut, ob Verschmutzungen vorhanden sind, welche gereinigt werden müssen. Zudem überprüft er, ob der Untergrund glatte Flächen, wie etwa Beton, aufweist. Diese müssten mit einer Haftbrücke* vorbereitet werden. Nachdem Yannik den Untergrund mit der Haftbrücke vorbereitet hat, beginnt er mit dem Grundputz. Dazu beschichtet er die Wände mit Kalkputz und verwendet hierfür eine Maschine, mit der das trockene Verputzpulver mit Wasser vermischt wird und mit einem Schlauch zur entsprechenden Wand befördert werden kann. Mit Druckluft wird der Mörtel an die Wand gespritzt und anschliessend mit der Richtlatte glatt gezogen, bis eine ebene Fläche entsteht.

An den Decken arbeitet Yannick mit Gipsputz. Diese Flächen erstellt er ganz glatt und fein. Die Decken werden danach vom Maler nur noch mit weisser Farbe gestrichen. Damit nun aber auch die Wände einen schönen Verputz erhalten, mischt Yannick den Deckputz (Körnung 1.0 mm) mit Wasser in einem grossen Behälter an. Zu zweit beginnen sie nun das körnige Verputzmaterial mit den richtigen Werkzeugen und Techniken aufzuziehen. Es ist immer wieder schön für Yannick, wenn er mit seinen Arbeitskollegen aus einem Rohbau aus Beton und Backstein ein wohnliches und schönes Haus erstellen kann. Am Abend hält Yannick die ausgeführten Arbeiten im Rapport schriftlich fest und geht anschliessend in den verdienten Feierabend.

* Eine Haftbrücke ist eine Grundbeschichtung, welche aufgespritzt oder aufgestrichen werden kann. Sie erzeugt eine raue Oberfläche auf den glatten Wänden oder Decken. An dieser rauen Oberfläche kann der Verputz besser anhaften.

Weitere Anforderungen

  • Ausgeprägte grobmotorische Fähigkeiten, Handwerkliches Geschick
  • Kräftige Konstitution, körperliche Belastbarkeit
  • Gute Gesundheit, um bei unterschiedlichen Temperaturen und Wetterverhältnissen arbeiten zu können: Man arbeitet drinnen wie draussen und teilweise auch bei Regen oder tieferen Temperaturen
  • Mechanisches Flair
  • Schnelles und zielgerichtetes Arbeitstempo: Beachten der Erhärtungszeiten der Verputzmaterialien
  • Flexibilität bzgl. Arbeitsort, Freude an wechselnden Arbeitsplätzen
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit aufgrund enger Zusammenarbeit (intra- und/oder inter-personell): Viele Arbeiten können nur im Team durchgeführt werden.
  • Gute Umgangsformen

Besonderheiten

-