Navigation der Anforderungsprofile.ch Webseite

Eine Arbeitssituation

Walter arbeitet in einer Druckerei, die Prospekte, Flyer, Briefschaften, Werbedrucksachen und Bro-schüren herstellt. Heute erhält er von seinem Fachvorgesetzten den Auftrag, die Broschüre «Festführer» in einer Auflage von 3´000 Exemplaren herzustellen. Aufmerksam liest er die Lauftasche durch, auf der alle wichtige Daten vermerkt sind. Er entnimmt ihr Informationen zum verlangten Format, der Auflage, der Papier- und Umschlagqualität, der Verpackungsart sowie dem Liefertermin. Walter bespricht das Vorgehen mit seinem Fachvorgesetzten im Detail. Sie diskutieren, welche Maschinen eingesetzt werden, welches Verpackungsmaterial genutzt wird und wie die Etiketten beschriftet werden. Walter berechnet, wie viele Personen eingesetzt werden müssen und mit welcher Geschwindigkeit gearbeitet werden muss, damit der Auftrag bis zum Liefertermin erledigt werden kann.

Als erstes muss Walter die gedruckten Bogen, aus denen die Broschüre hergestellt wird, falzen. Walter bereitet die Falzmaschine vor. Über einen Touchscreen gibt er alle notwendigen Masse ein, stellt die Falzwalzen ein und lässt den ersten Bogen durchlaufen. Er überprüft das erste Muster und bringt einige Feinkorrekturen an. Dann falzt er bei mässiger Geschwindigkeit einige weitere Bogen und kontrolliert diese nochmals. Sobald er zufrieden ist, bringt er dem Fachvorgesetzten ein Refe-renzmuster und lässt dieses prüfen. Nach dessen Freigabe darf Walter die Bogen mit einer Laufgeschwindigkeit von 5´500 Bogen pro Stunde falzen, wobei er die gefalzten Bogen stetig kontrolliert.

Darauf richtet Walter den Sammelhefter ein, womit die gefalzten Bogen zur Broschüre geheftet werden. Wiederum gibt er alle Masse über einen Touchscreen ein. Er richtet die zwei Bogenstationen und den Umschlaganleger manuell ein, bereitet die beiden Heftaggregate mit dem richtigen Heftdraht vor und stellt den Trimmer zum Beschneiden der fertigen Broschüren ein. Wie zuvor erstellt Walter zuerst ein Referenzmuster, zeigt es dem Fachvorgesetzten und nimmt, wo nötig, Anpassungen vor.

Zusammen mit drei Maschinenhilfen, die er vorher über ihre Aufgaben instruiert hat, darf Walter die Produktion dann vornehmen. Nach einer Stunde sind die fertigen Broschüren verpackt und etikettiert auf der Palette abgestapelt. Auf der Lauftasche trägt Walter nun alle notwendigen Angaben für den Abrechnungsprozess ein und gibt den Auftrag an den Fachvorgesetzten zurück.

Weitere Anforderungen

  • Für diesen Beruf gibt es 4 Fachrichtungen (Bindetechnologie, Buchbinderei, Versandtechnologie, Druckausrüstung), in denen spezifische Anforderungen gestellt werden.

Besonderheiten

  • Ausgeprägte grobmotorische Fähigkeiten (z.B. zum Paletten bewegen)
  • Ausgeprägte feinmotorische Fähigkeiten (z.B. für Feinadjustierungen an komplexen Anlagen)
  • Besondere Anforderungen an den Gehörsinn (z. B. zum Erkennen von Reibungen/Scheuern des Produktionsgutes bei laufender Produktion mit hoher Geschwindigkeit)
  • Keine Allergien/Unverträglichkeiten gegen Papierstaub
  • Emotionale Belastbarkeit (für das Überwachen von vielen Mitarbeitern)
  • Schnelles oder nicht beeinflussbares Arbeitstempo (Maschinentakte und Geschwindigkeit werden vorgegeben)
  • Hohe Konzentration und Ausdauer (Monotonieresistenz)
  • Ausgeprägte Kreativität und Problemlösefähigkeit
  • Flexibilität bzgl. Arbeitsort (Einsatz an vielen verschiedenen Aggregaten und Maschinengruppen)
  • Flexibilität bzgl. Arbeitszeiten (unregelmässige Arbeitszeiten)
  • Offenes Zugehen auf andere (sprachliche Schwierigkeiten können durch das Wiederholenlassen und das Einholen von Bestätigungen überbrückt werden)
  • Freude am intensiven Kontakt, Einfühlungsvermögen (Fähigkeiten und Grenzen der Mitarbeiter erkennen)
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit (bei gewissen Arbeiten werden auch temporäre Mitarbeiter eingesetzt, die speziell eingeführt, angeleitet und überwacht werden müssen)
  • Interkulturelle Kompetenzen (Mitarbeiter aus vielen verschiedenen Kulturen)