Navigation der Anforderungsprofile.ch Webseite

Eine Arbeitssituation

Franziska erhält von ihrer Berufsbildnerin den Auftrag, einen Tüllvorhang für eine Kundin anzufertigen. Dem Auftragsblatt entnimmt Franziska die gewünschten Masse sowie Angaben zum Stoff, den sie verwenden soll. Ihre Berufsbildnerin informiert sie über die weiteren Wünsche der Kundin. Franziska hört aufmerksam zu und bespricht mit ihr den Arbeitsvorgang.

Nachdem der Stoff geliefert wurde, überprüft Franziska diesen auf mögliche Webfehler und kontrolliert, ob die Masse stimmen. Danach schneidet sie den Stoff fadengerade zu und bügelt die Säume vor. Passend zum Stoff wählt Franziska den Nähfaden aus und bereitet die Nähmaschine zum Nähen vor. Sie näht die unteren Säume und schneidet daraufhin den Vorhang auf die gewünschte Höhe zu. Anschliessend näht sie auch am oberen Ende des Vorhangs einen Saum. Unter Berücksichtigung der Fensterbreite rechnet Franziska die Anzahl Falten sowie die Faltentiefe aus. Nachdem sie die Gleiter passend zur Vorhangschiene ausgewählt hat, teilt sie den Vorhang ein und befestigt an jeder Falte einen Gleiter. Zum Schluss kontrolliert Franziska nochmals die Masse, bügelt allfällige Knitter und informiert ihre Berufsbildnerin, dass der Vorhang zur Montage bereit liegt.

Weitere Anforderungen

  • Ausgeprägte feinmotorische Fähigkeiten (für die Arbeit mit rutschigen Stoffen)
  • Normale Farbsichtigkeit
  • Gutes Vorstellungsvermögen
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit

Besonderheiten

  • Es gibt regionale Unterschiede in den Anforderungen.