Navigation der Anforderungsprofile.ch Webseite

Eine Arbeitssituation

Vivianne arbeitet in einem Modeatelier und ist im Moment damit beschäftigt, eine massgeschneiderte Jacke für eine anspruchsvolle Kundin anzufertigen. Da die Kundin am Nachmittag zur Anprobe erwartet wird, muss Vivianne die Jacke soweit fertigstellen, dass sie für die Anprobe bereit ist. Sie nimmt eine passende Schneiderpuppe und zieht dieser die Jacke über. Dann schaut sie, wo sie die Taschen platzieren soll. Vivianne hört ihrer Berufsbildnerin, die noch einige Anmerkungen hat, genau zu und setzt die Hinweise dann um. Sie näht die Taschen sorgfältig von Hand an. Zur Anprobe am Nachmittag begrüssen Vivianne und ihre Berufsbildnerin die Kundin freundlich. Vivianne hilft der Kundin in die Jacke und erklärt, dass selbstverständlich noch Änderungen möglich sind. Sie fragt die Kundin nach ihrem Eindruck und freut sich zu hören, dass die Kundin von der Jacke begeistert ist. Die Kundin wünscht sich nun aber doch noch eine Tasche mehr an der Jackeninnenseite. Vivianne erläutert ihr verschiedene Möglichkeiten, wie diese Tasche gestaltet werden könnte. Zusammen mit ihrer Berufsbildnerin prüft sie dann genau, wie gut die Jacke passt und wo noch Änderungen notwendig sind. Sie stellen fest, dass die Ärmel noch etwas gekürzt werden müssen und die Jacke an der Hüfte noch etwas enger sein darf. Nachdem die Kundin die Jacke wieder ausgezogen hat, vereinbart Vivianne mit ihr einen Termin zur letzten Anprobe und verabschiedet sie freundlich. Darauf bespricht sie mit ihrer Berufsbildnerin das weitere Vorgehen.

Weitere Anforderungen

  • Ausgeprägte feinmotorische Fähigkeiten (für das Verarbeiten von feinen Geweben wie Chiffon oder Seide)
  • Normale Farbsichtigkeit (für das Aussuchen von Faden, Knöpfen und Futter)
  • Emotionale Belastbarkeit (für den Umgang mit Reklamationen von Kunden)
  • Hohe Konzentration und Ausdauer
  • Offenes Zugehen auf andere
  • Freude am intensiven Kontakt (für das Ermitteln von Kundenwünschen)

Besonderheiten

  • Für diesen Beruf gibt es 5 Schwerpunkte (Damenbekleidung, Herrenbekleidung, Pelzbekleidung, Kopfbedeckung, Berufs- und Schutzkleidung), in denen spezifische Anforderungen gestellt werden.